Akupunktur – Die sanfte Medizin

Zur Komplementär- und Alternativmedizin gehören viele Heilmethoden und Therapien, die ihren Ursprung in verschiedenen Ländern haben und historisch nicht Teil der westlichen Schulmedizin sind. Viele Aspekte dieser Heilmethoden wurzeln in alten Medizinsystemen, z. B. denen Chinas, Indiens, Tibets, Afrikas und des amerikanischen Kontinents.
Benutzeravatar
Ronald Schwab
Administrator
Administrator
Beiträge: 453
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 19:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Akupunktur – Die sanfte Medizin

Ungelesener Beitrag von Ronald Schwab » Mo 2. Mär 2020, 17:51

Die Akupunktur erzielt bei vielen Krankheitsbildern sehr gute Ergebnisse, besonders bei Erkrankungen im orthopädischen Bereich. Die Akupunktur wirkt dabei schmerzstillend, entspannend und aktivierend.
Der Einstich der Nadeln erfolgt bei der Akupunktur sehr rasch und ist vom Patienten meistens kaum spürbar.Was ist Akupunktur?
Die Akupunktur ist eine sehr alte Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Der Name setzt sich zusammen aus den lateinischen Wörtern acus (Nadel) sowie pungere (ste­chen) und bedeutet so viel wie «Therapie mit Nadeln». Schon vor mehr als 4000 Jahren wurde die Akupunktur in China erfolg­reich ange­wandt. Heute hat sie sich auch in der westlichen Me­dizin als Standardtherapie etabliert. Sie arbeitet ganzheitlich, funktionell und fördert so die Selbstheilungskräfte des Körpers. Der Einstich der Nadeln erfolgt sehr rasch und ist meistens kaum spürbar. Bei verwandten Methoden wird entweder stum­pfer Druck auf die Aku­punkte ausgeübt (Akupressur) oder sie werden erwärmt (Moxi­bustion). Insgesamt gibt es 361 klas­sische Akupunktur­punkte mit einem Durchmesser von ca. 2-5 mm, die den Meridianen (Leitbahnen) entlang angeordnet sind.
Wie wirkt Akupunktur?
Das Prinzip der Akupunktur beruht auf Yin und Yang. Zwischen diesen Gegenpolen fliesst die Körperenergie (Qi) auf so­genannten Meridianen durch unseren Körper. Wird das Gleichgewicht dieses Energieflusses gestört, kann das Qi nicht mehr ungehindert zirkulieren, Krankheiten sind die Folge. Der durch Erkrankungen gestörte Fluss in den Meridianen kann mittels Reizung bestimmter Akupunkturpunkte wieder normalisiert werden. Die Akupunktur bezieht aber nicht nur den Körper selbst, sondern auch die Gefühle, das Denken und das Bewusstsein des Menschen in die Heilung mit ein.
Was kann mit Akupunktur behandelt werden?
Rücken- und Gelenkschmerzen
Hexenschuss und Ischialgie
Schmerzen des Bewegungsapparates wie Wirbelsäulenschmerzen u. Arthroseschmerzen
Rheumatischen Erkrankungen
Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis,
Chronischen Kopfschmerzen und Migräne
Schlafstörungen und Erschöpfungszustände
Allergien aller Art
Übergewicht, Verdauungsbeschwerden
Libidostörungen, Inpotenz
Raucher-/Suchtentwöhnung
Ronald Johannes deClaire Schwab
Mentor
Gastronom
Veranstaltungsberater
Coaching & Beratung
Gesundheitsberater
Medizinischer Physiker & Chemiker
Obmann - Underground Life Club
ULC e.V. IV-Vr 442/b/VVW/96
Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
https://bodhie.eu
office@bodhie.eu

Antworten

Zurück zu „Alternativmedizin & Therapien“