Reinigung des Blutes

Zur Komplementär- und Alternativmedizin gehören viele Heilmethoden und Therapien, die ihren Ursprung in verschiedenen Ländern haben und historisch nicht Teil der westlichen Schulmedizin sind. Viele Aspekte dieser Heilmethoden wurzeln in alten Medizinsystemen, z. B. denen Chinas, Indiens, Tibets, Afrikas und des amerikanischen Kontinents.
Benutzeravatar
Ronald Schwab
Administrator
Administrator
Beiträge: 453
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 19:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Reinigung des Blutes

Ungelesener Beitrag von Ronald Schwab » Mo 2. Mär 2020, 17:53

Der Aderlass ist eine uralte Therapieform, bei der dem Patienten eine bestimmte Menge Blut abgenommen wird um den Körper von schädlichen und überflüssigen Stoffen innerhalb des Blutes zu reinigen.
aderlass-blut-reinigung-naturalife
Was ist ein Aderlass?

Der Aderlass ist ein klassisches Therapieverfahren, welches schon in der Antike angewendet wurde. Das Blut ist eines der wichtigsten Lebenselixiere des Menschen. Es macht 8% der Körpersubstanz aus, ein Mensch mit 70 kg Gewicht hat ca. 5,6 Liter Blut. Die Blutgefässe verbinden die Organe, und ernähren und entgiften alle Zellen des Menschen. Das Blut wird selbst aber auch mit Giftstoffen belastet und verunreinigt, durch Auf­nahme über die Haut oder den Darm, durch schlechte Ernäh­rung, Ein­ahme von Medikamenten sowie durch Stress oder Depressionen. Eine Überlastung des Blutes führt im Laufe der Zeit zu Vereng­ungen und Verschmutzungen der Blutgefässe im Körper. Das Blut wird bei starker Verschmutzung auch dicker und kann dadurch nicht mehr optimal durch den Körper fliessen.
Wie wirkt ein Aderlass?
Ein Aderlass wirkt entgiftend auf den Körper und fördert die Durchblutung und die Regulierung verschiedener Körperfunk­tionen. Je nach Symptomen und Blutbild des Patienten werden bei einem Aderlass einmal pro Monat 200 bis zu 500 Milli­liter Blut abgenommen. Um einen optimalen Effekt zu erreichen sollte man die Behandlung nüchtern antreten. Durch das entnommene Blut tritt eine Blutverdünnung ein. Das Fehlen des Blutes bedeutet für den Körper einen Volumenver­lust. Dieser wird sofort kompensiert, indem aus dem Zwischenzellgewebe eiweissarme Flüssigkeit nachströmt und dies dann zu einer Blutverdünnung führt. Dabei werden Giftstoffe und Verschmutzungen des Blutes abtransportiert, der Blutdruck gesenkt und die natürliche Durchblutung im Körper angeregt.
Was kann mit einem Aderlass gelindert/vorgebeugt werden?
Akuten und chronische Entzündungen
Bluthochdruck und Hämorrhoiden
Keine oder zu geringe Menstruation
Krampfadern und Gefässkrankheiten
Nervenerkrankungen
Magen-Darm-Erkrankungen
Hauterkrankungen
Herzerkrankungen
Stoffwechselstörungen und Diabetes
Kopfschmerzen und Migräne
Ronald Johannes deClaire Schwab
Mentor
Gastronom
Veranstaltungsberater
Coaching & Beratung
Gesundheitsberater
Medizinischer Physiker & Chemiker
Obmann - Underground Life Club
ULC e.V. IV-Vr 442/b/VVW/96
Wien/Vienna-Österreich/Austria-EU
https://bodhie.eu
office@bodhie.eu

Antworten

Zurück zu „Alternativmedizin & Therapien“